Nordic Fitness Bad Schwartau NORDIC-AKTIV


Direkt zum Seiteninhalt

Tipps, Tricks, Hinweise

Stockspitze erneuern für 20 Cent und etwas Arbeit

Leider hat man hin und wieder bei Walking-, Blading-, Skatingstöcken den Bruch oder die Abnutzung der Hartmetallstockspitze zu beklagen und muss sie erneuern. Ich habe jetzt einen Weg gefunden, für geringes Geld und ein wenig Aufwand eine solide Spitze einzusetzen. Hierzu verwende ich Metalldübel aus dem Elektrohandel, wie sie in der unten gezeigten Abbildung zu sehen sind.

Diese Dübel haben einseitig ein 5 mm Gewinde und am anderen Ende eine sehr harte Spitze, die normalerweise ins Mauerwerk eingeschlagen wird.

Zunächst muss man die alte Metall- Spitze herausnehmen, hierzu muss u.U. der Teller abgezogen werden (Heißluftgebläse). Danach bohrt man schräg in den Spitzenteller ein 4 mm Loch. Nun wird der Gewindeteil des Dübels eingeschraubt, fertig. Ein neuerliches Ersetzen ist noch einfacher, altes Stück herausdrehen, neuen Dübel in das nun vorhandene Gewinde einschrauben.


1.Die Metalldübel gibt es mit kürzerer Spitze, ca. halb so lang. Dann ist der Hebel kürzer.
2. Wenn das Material des Spitzentellers nicht hart genug ist, sollte der Gewindeteil mit Zweikomponentenkleber eingesetzt werden, zur weiteren Festigkeit kann an der Verbindung außen noch Kleber aufgetragen werden.

Dann ist ein neuerlicher Aus- und Einbau etwas aufwendiger, aber auch möglich

Für solche Sachen verwende ich den Kleber von pollin.de Artikel Nr. 890 091 gut und günstig 2x 50 g für 5,25 Euro.


Ich habe mir die Dübel bei Hornbach gekauft, 100 Stück für 12 Euro. Gern gebe ich zum Probieren welche ab. Hierzu:
Email: bodolux@versanet.de

Die so hergestellten Spitzen eignen sich besonders für den Offroad-Bereich Wald und Wiese. Das ist ja auch mein bevorzugtes Trainingsgebiet, wie man in meinem Beitrag - "Entschleunigung mit dem Offroad-Inline- Skiroller" - im Cross-Skating -Forum lesen kann unter:

http://forum.cross-skating.com/index.php/thread/4023-entschleunigung-mit-dem-offroad-inline-skiroller-oisr-als-eine-weitere-nordic-va/




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü